CW ist Musik, hält jung – der etwas andere Contest – Handtastenparty

Martin, DL5MB, hat ja bei unserem letzten OV Abend einen sehr schönen Vortrag zum Thema „Wie bin ich zu CW gekommen“ gehalten. Ich freue mich immer über neue CW OPs. Ja, es ist wie Musik, macht mir Spaß und auch bei CW gibt es einige verschiedene Spezialisierungen.

Hans, DK1WB, hat ja auch eine CW Lerngruppe – wie Martin schon gesagt hat, es lohnt sich.

Und die Morsetelegrafie (CW) ist auch ein immaterielles Kulturerbe (siehe Morsetelegrafie Kulturerbe – deutsche Seite Unesco).

Wie werden Morsezeichen heute meistens erzeugt? Ja, mit dem Computer, es gibt kaum noch jemand mit der Handtaste.

Squezze-Mechanik
Squezze Mechanik

In den modernen Transceivern sind ja die entsprechenden Komponenten bereits eingebaut, so dass man nur noch eine entsprechende Mechanik anschließen braucht und schon kann man loslegen. Mechaniken gibt es in allen Preislagen – von selbst gedruckt für ein paar Euro (siehe Beitrag 3-D Druck im Amateurfunk) bis zu feinmechanischen Meisterleistungen die dann auch gerne ein paar hundert Euro kosten. Und Jürgen, DF3OL, präsentiert ja auch gerne seine selbstgebaut Holzmorsetaste – vielleicht stellt er uns ja ein Bild bereit.

Wie läuft CW im Contest, auch bei mir? Natürlich mit dem PC. Die gesendeten Texte sind auf Funktionstasten gespeichert und man klickt nur noch auf der Tastatur. So kann man stundenlang CQ rufen, hohe Tempi geben und manchmal auch noch nebenbei Dinge erledigen (wenn man nicht gerade SO2R macht).

Aber wie war das ganz ganz früher? Da wurden die Morsezeichen mit einer Handtaste mechanisch erzeugt.

Handtaste
Handtaste

 

Wie haben die OPs im Contest das gemacht? 24 oder gar 48 Stunden hintereinander damit Morsezeichen erzeugt? Das war dann echt harte Arbeit. Es gibt heute noch den ein oder anderen Contest, wo speziell das Geben mit der Handtaste Teilnahmevoraussetzung ist, so auch die AGCW Handtastenparties auf 80m (Februar) bzw. 40m (September). Aber auch der „Straight Key Century Club“ (siehe SKCC Homepage) veranstaltet regelmäßig entsprechende Conteste/Parties.

Ich nehme ab und zu bei den AGCW Handtastenparties teil. Im Februar war es wieder auf 80m soweit. Dort nehme ich dann in der QRP Kategorie teil, also mit maximal 5 Watt Ausgangsleistung. Der Wettbewerb geht 3 Stunden, das ist für die Hand echt harte Arbeit. Ich habe in diesen 3 Stunden mal 1 Stunde „running“ gemacht, also hauptsächlich CQ gerufen. Danach war ich dann kaputt.

Auch die ausgetauschte Kontrollnummer ist recht lang, nicht das übliche 599 plus eine laufende Nummer, nein es kommt noch die Klasse, der Name und das Alter hinzu, also z. B. 599 001/A/Lutz/54 – und alles muss per Hand erzeugt werden. QSO Raten von 2 oder 3 QSOs pro Minute erreicht man da nicht, aber es ist ja auch kein Sprint sondern eine mehr ausgelassene Party, hi.

In der Party habe ich dann von DL2AXM als Alter 99 bekommen, ich habe es nicht geglaubt und nochmal in die Ausschreibung geschaut, ob OMs die das Alter nicht angeben wollen eine 99 geben sollen. Aber das scheint nicht der Fall zu sein.

DL2AXM QSL Karte
DL2AXM QSL Karte

Unser QSL Manager Jürgen sagte mir dann, Lutz, Du hast eine QSL Karte von einem 100-jährigen. Da musste ich dann sofort an die Handtastenparty denken.

Die Bestätigung war dann noch nicht für das QSO von der Handtastenparty aber für ein CW QSO beim XMAS Contest im Dezember 2020. Also, habe ich mich doch nicht verhört, hi.

DL2AXM QSO
DL2AXM QSO mit DM6EE beim XMAS Contest 2020

Ja, da steht es schwarz auf weiß, Franz, DL2AXM, ist jetzt 99 Jahre und wird dieses Jahr 100.

Auch in der Ergebnisliste der Handtastenparty vom Februar steht DL2AXM mit 99 Jahren in der Liste – siehe Ergebnisse Handtastenparty 80m vom Februar 2021

Es ist der Beweis, CW hält jung und mann kann auch noch im hohen Alter diese schöne Betriebsart genießen.

Wann haben wir unser nächstes CW QSO?

vy 73 und bleibt gesund de Lutz, DM6EE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere.