Antennenvergleich – Wie viel Draht muss denn für den Empfang auf KW in der Luft sein?

Ich habe ja vor kurzem die verschiedenen Versionen des RedPitayas verglichen und habe festgestellt, dass die Unterschiede in der Praxis als FT8-Empfänger recht klein sind aber der Preisunterschied doch beträchtlich.

Eigentlich habe ich diesen Vergleich nur gemacht, um auch Antennen vergleichen zu können und somit sicherzustellen, dass ich nicht die RedPitayas vergleiche, weil ich ja keine 2 gleichen zur Verfügung habe.

Mein Hauptanwendungsgebiet des RedPitaya ist der Betrieb eines CW Skimmer. Was ist der große Vorteil eines eigenen CW Skimmers? Es gibt doch in Deutschland genügend.

Wenn der Skimmer an der gleichen Antenne wie mein Transceiver ist, dann sehe ich nur Spots, die auch bei mir zu hören sind. Oft gibt es auch innerhalb Deutschlands Unterschiede bzgl. der Ausbreitung und natürlich macht auch die eigene Antennensituation eine Menge aus.

Da mein TRX die Sendeantenne nicht wieder auf einen extra RX Ausgang führt, muss ich für den Parallelbetrieb einiges an Aufwand treiben, wenn ich nicht immer umstecken will. Und das kann durchaus kompliziert und fehleranfällig sein. Ein OM aus dem OV hat sich durch einen „Fehler“ den SDR „zerschossen“. Dieser war wesentlich teurer als meine ResPitayas.

Ich mache die Umschaltung mit einer Box von Heros Technology: Antenna Splitter&By-Pass Relay, siehe https://herostechnology.co.uk/pages/RF_Splitter-Combiner.html#SPRL

 

 

 

 

 

 

Wie auf den Bildern zu erkennen, ein feines Stück Technik mit einigen Nachteilen: teuer und es klappern Relais 🙁 Außerdem ist man auf 100 Watt begrenzt.

Es gibt auch von MFJ einen ähnlichen Umschalter, leider habe ich da kein Bild vom Innenleben oder die Schaltung. Der MFJ 1708B-SDRS ist aber wesentlich einfacher gehalten, dafür kostet er auch nur ca. 1/3 des Heros Umschalters.

Ich hatte neulich Jörg, DF9LJ, getroffen und er sagte mir, dass er an seinem CW Skimmer eine Aktivantenne hat und diese sehr gut funktioniert. Bauanleitungen, Bausätze und auch Fertiggeräte gibt es ja eine Menge. Ich habe mir dann erst mal die gleiche wie Jörg gekauft.

Wie sieht die Antennenkonfiguration aus:

Bei der Aktivantenne war ich dann bei der Installation sehr blauäugig. Ich habe sie einfach montiert ohne irgendwelche weiteren Maßnahmen. Den Beipackzettel habe ich ignoriert. Die Ernüchterung war groß, kaum Spots mit WSPR und nach dem Anschluss an den TRX: sehr starkes Rauschen und Störungen. Laute Signale konnte man noch hören, das war es aber schon. Ich habe dann mal Jörg gefragt und er sagte mir, dass er genauso rangegangen ist und dann eben doch die Anleitung gelesen hat und alle die Maßnahmen implementiert hat: Mantelwellensperre an der Antenne und vor dem RX, Erdung so nah wie möglich an der Antenne. Und siehe da, schon sind die Störungen weg. Kaum macht man es richtig, schon funktioniert es. Das Bild zeigt die Antenne, die Installation ist noch etwas provisorisch, ich muss noch einen ordentlichen Kabelschuh für die Erdung an der Antenne anbringen.

So, nun war ich gespannt auf den Vergleich dieser beiden doch recht unterschiedlichen Antennen. Ja, der Dipol ist natürlich nicht resonant etc. aber es ist doch eine Menge Draht in der Luft.

Alle Daten gesammelt und ausgewertet mit

https://pskreporter.info/cgi-bin/pskstats.pl,

und alles FT8.

Statistik 27.09.2019, 04:16: (10- und 16 bit RedPitaya)

DK0VLP #Spots

DL1RNN #Spots

DK0VLP #DXCC

DL1RNN #DXCC

160m

1195

1290

58

59

80m

3526

3790

69

76

60m

1262

1382

61

63

40m

6821

7408

94

96

30m

3546

3888

83

88

20m

6265

7972

99

112

17m

1698

1926

75

81

15m

592

717

38

42

Summe

24905

28373

577

617

Statistik 28.09.2019, 05:16 aber Antennen am RedPitaya getauscht: (10- und 16 bit RedPitaya)

DK0VLP #Spots

DL1RNN #Spots

DK0VLP #DXCC

DL1RNN #DXCC

160m

1949

1587

65

61

80m

3989

3568

78

75

60m

1045

952

55

53

40m

6074

6212

101

102

30m

3745

3116

92

86

20m

7397

6008

112

110

17m

2152

1857

86

79

15m

1189

901

58

53

Summe

27540

24201

647

619

Ich habe noch mehr Statistiken erzeugt und es ergibt sich immer ein ähnliches Bild.

Hier Screenshots von 160m und 20m mit den verschiedenen Antennen (auch 24h)

DL1RNN 160m, 24.09.2019, 06:23, 24h

DK0VLP 160m, 23.09.2019, 21:35, 24h

Bei DK0VLP sind es auf 160m deutlich mehr Spots aus Richtung USA.

DK0VLP 17m, 28.09.2019, 05:27, 24h

DL1RNN 17m, 28.09.2019, 05:27, 24h

DK0VLP, 40m, 28.09.2019, 05:30, 12h

DL1RNN, 40m, 28.09.2019, 05:30, 12h

Die Unterschiede sind auch grafisch meist recht deutlich zu sehen.

Ich werde weitere Tests in den nächsten Wochen durchführen:

  • Dipol mit Annecke Koppler auf einem Band abstimmen und das dann für verschiedene Bänder.
  • Vergleich auf 20m Aktivantenne mit Monoband TripleLeg.

Sehr gute Infos über Aktivantennen findet man auf der Internetseite von DL4ZAO:

https://www.dl4zao.de/_downloads/Whip_und_Loop_Aktivantennen_fuer_den_Empfang.pdf

https://www.dl4zao.de/_downloads/Whip-Tipps.pdf

bzw einfach mal allgemein auf seiner Seite sich umschauen:

https://www.dl4zao.de/active_antenna/index.html

So, und jetzt wieder eine Quiz-Frage: Welche Antenne ist der Dipol und welche die Aktivantenne?

Vy 73 de Lutz, DL1RNN

5 Gedanken zu „Antennenvergleich – Wie viel Draht muss denn für den Empfang auf KW in der Luft sein?“

    1. Hallo Michael,

      die Antenne mit der geringeren Anzahl von Spots ist die Aktivantenne. Ich finde es trotzdem erstaunlich was man damit sehen kann!

      Ich will die Aktivantenne nochmal 3-4 Meter höher bringen, mal sehen wie es dann aussieht.

      vy 73 de Lutz, DL1RNN

  1. Würde mir auch sofort einen solchen Splitter zulegen, habe aber noch nicht verstanden, ob und welche Delayzeiten dabei entstehen. In dem Splittermodul selbst scheint kein zeitbestimmendes Glied vorhanden zu sein. Den Splitter würde ich zwischen Transceiver-Ausgang und PA-Eingang einbauen wollen.

    1. Hallo Christian,

      steht auf der Web-Seite unter General features:

      – Relays switching time:
      – Set: 5mS
      – Reset: 4mS

      https://herostechnology.co.uk/pages/RF_Splitter-Combiner.html#SPRL

      In der Anleitung ist beschrieben, was bei den verschiedenen TRX eingestellt werden soll. Bei meinem KX3 mache ich es über die PTT Schaltung.

      Übrigens hat Klaus, DL8TG, noch so einen und ich glaube er braucht ihn jetzt nicht mehr (hat einen neuen TRX mit extra RX Ausgang für die angeschlossene Antenne). Kannst ihn ja mal fragen.

      vy 73 de Lutz

      1. Hallo Lutz,

        die Anleitung von Heros hatte ich schon aufmerksam gelesen und dort gesehen, daß der Elecraft K3 eine Umschaltzeit von 8 ms hat. Im weiteren Text steht dort jedoch:

        „To work with the Antenna Splitter & By-Pass relay we recommend to set the delay to 20-30ms. See owner manual settings of the particular transceiver in use“.

        Und am K3 habe ich keine Möglichkeit gefunden, die Umschaltzeit von RX auf TX von typischen 8 ms auf 20 – 30 ms zu verändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere.