Bericht vom H24-Frühlingsfest am 25. Mai 2019

Wie in jedem Jahr veranstaltete der OV Wolfsburg am Samstag, 25. Mai, wieder das beliebte Frühlingsfest am Wasserturm. Die Zielgruppe waren nicht nur die Funkamateure aus nah und fern, sondern durch eine breit angelegte Pressekampagne sollten auch Familien neugierig gemacht und angelockt werden, um Werbung für unser Hobby zu machen.

Unser Pressereferent DO1JKO hatte deshalb die beiden Tageszeitungen sowie die durch Werbung finanzierten kostenlosen Wochenzeitungen rechtzeitig über das geplante Fest informiert und wir erhofften uns viele neue Kontakte. Dabei ist die Möglichkeit, den Ausblick von der 20 m hohen Plattform des Turms über Fallersleben und Umgebung zu genießen, erfahrungsgemäß eine große Attraktion und zieht viele Schaulustige an, die wir dann auch ausgiebig über unser Hobby informieren können.
Auch das leibliche Wohl der Besucher darf nicht zu kurz kommen, da es zum Verweilen und Klönen einlädt und nebenbei die OV-Kasse durch Spenden füllt.  Zum ersten Mal seit langer Zeit boten wir auch wieder einen Kofferraumflohmarkt an.

Am Vorabend des Festes trafen wir uns zu einem Wasserturm-Aktivitätstag, um unser OV-Heim einer Grundreinigung zu unterziehen und alles für das Fest vorzubereiten. Dabei wurde die Fest-Vorbereitung auf möglichst viele Schultern verteilt.

Alle packten beim Saubermachen mit an, hier DK1WB und DK4KM. (Foto: DO1JKO)

Bei den Funkvorführungen sollte der geostationäre Satellit QO-100 nicht fehlen, denn funken über einen geostationären Satelliten stellt eine gewisse Herausforderung dar und ist für viele noch komplettes Neuland. Eine Gruppe von Interessenten hatte sich einige Wochen zuvor getroffen und beschlossen, auch im DL0VW-Shack eine QO-100 Station einzurichten. Peter, DJ7GP, hatte freundlicherweise einen 90 cm-Spiegel mitsamt Doppelerreger für 10 GHz (downlink) und 2,4 GHz (uplink) gespendet, der provisorisch auf der Turmplattform zunächst in Verbindung mit einem einfachen LNB für Empfangsversuche installiert worden war.  Als Nachsetzer für diesen LNB sollte ein verbreiteter Signalprozessor (DSP-Play) in Verbindung mit einem PC-basierten Steuerprogramm (DSP-Console) zum Einsatz kommen. Mit dieser Kombination sollte die vom LNB auf der Turm-Plattform ausgegebene Zwischenfrequenz bei 750 MHz empfangen und dekodiert werden. Da der verwendete einfache LNB für den Empfang von SSB-Signalen bei 10 GHz nicht frequenzstabil genug ist, machten wir uns eine Funktion der SDR-Console zunutze: Ein Bakensignal des Satelliten-Transponders dient als Referenzsignal für die Weiterverarbeitung des digitalen Zwischenfrequenzsignals, so dass wegen der auftretenden großen Temperaturschwankungen unvermeidbare Frequenzänderungen des LNB-Oszillators keine Auswirkungen auf die empfangenen Signale haben.

Bildschirm der DSP-Console mit Signalen auf der Transponder-Ausgabe von QO-100. Im Fenster auf der rechten Seite ist das als Referenz dienende Bakensignal zu sehen, das phasenstarr an den DSP angekoppelt wird. (Foto: DO1JKO)

Am Samstagmorgen trafen wir uns dann für die Vorbereitung am Turm. Leider war im Wetterbericht kühles und windiges aber trockenes Wetter angekündigt worden, so dass die beiden neuen Faltpavillons zum Einsatz kamen.

Unsere Grillmeister DK4KM und DK5ER (Foto: DK3OL)

Verantwortlich für die Bewirtung zeichnete wieder DK5ER. Es sollten Bratwürste (auch vegetarische) und Pommes Frites  angeboten werden. Zusätzlich waren einige Salate sowie Torten und Kuchen gespendet worden, so dass wir uns für die Verpflegung der erwarteten Besucher gut gerüstet fühlten.

DL3AAV richtet den Spiegel für QO-100 ein. (Foto: DO1JKO)

Freundlicherweise hatte sich DL3AAV bereit erklärt, Funkverkehr über QO-100 von seinem Campingbus aus vorzuführen. Nachdem ein geeigneter Platz in der Nähe des Wasserturms mit Sicht zum Satelliten gefunden und die Parabolantenne richtig ausgerichtet war, gelangen einige interessante Verbindungen über QO-100, wie z.B. mit HS0AJ in Thailand.

Ab etwa 10:00 Uhr kamen dann die ersten Besucher, um den geheimnisvollen Wasserturm einmal von innen sehen zu können. Es zeigte sich, dass ein großer Teil der Besucher aufgrund der Presseartikel den Weg zu uns gefunden hatte. Dabei wurden Erwachsene häufig von Kindern oder Jugendlichen begleitet, für die DD8UST ein besonderes Programm (u.a. 80 m  Fußfuchsjagd) vorbereitet hatte. Wir erhoffen uns aufgrund der geknüpften Kontakte eine nachhaltige Verstärkung unserer Jugend-Bastelgruppe.
Auch die Ortsbürgermeisterin Frau Weist ließ es sich nicht nehmen, unser Fest zu besuchen und Grüße des Oberbürgermeisters zu überbringen.

Der 16-jährige Kai, begleitet von seinem Vater, stellte viele interessierte Fragen zu den Vorführungen (hier FT8-Betrieb auf dem 15 m -Kurzwellenband). (Foto:DO1JKO)
Es blieb genug Zeit zum Klönen und Fachsimpeln. (Foto: DO1JKO)
DF6ON am „Acker-Schnacker“ (Foto: DK3OL)
DF4OX „HaGü“ aus H03 beim Eintrag auf die Besucherliste (Foto DK1WB)

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der OV mit dem Ergebnis des Frühlingsfestes zufrieden ist. Wir haben viele neue Kontakte inbesondere zu Kindern und Jugendlichen knüpfen können und wir haben uns gefreut, dass auch OV-Mitglieder, die normalerweise nicht zu den OV-Abenden kommen können, sich für das Frühlingsfest am Wasserturm Zeit genommen haben. Auch unser Kassenwart DF2HBW war am Abend mit dem (finanziellen) Ergebnis sehr zufrieden.
Ich möchte allen Helfern und Spendern sehr herzlich für die Beiträge zum Gelingen unseres Frühlingsfestes danken.

Ein Gedanke zu „Bericht vom H24-Frühlingsfest am 25. Mai 2019“

  1. Einen Kalauer habe ich mir geleistet:
    Ich wollte im Shack einem älteren Ehepaar Amateurfunk erklären. Bis die Frau mir sagte: „Meinem Mann brauchen Sie das nicht erklären.“

    Mein Gehirn ratterte: Entweder versteht der Mann eh nichts (darum solle ich gar nicht erst versuchen zu erklären), oder er ist Funkamateur. Dann meldete sich auch der Mann: „Mir Amateurfunk zu erklären ist wie Eulen nach Athen zu tragen“. Eulen nach Athen? Gehirnblockade..

    Das hat der OM wohl dann doch gemerkt und aufgelöst: Er ist DB6OE, Thomas von Grote, DARC Vorstandsmitglied 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere.