Nachwuchsentwicklung im OV-Wolfsburg – aktueller Status und Ausblick

Mit dem Ende des Monats April geht nun auch der seit November vergangenen Jahres laufenden Aufstockerkurses für das Amateurfunkzeugnis der Klasse A zu Ende.

Guter Zeitpunkt für einen Rückblick auf die Ausbildungsaktivitäten der vergangenen drei Jahre und für einen Ausblick auf die Zukunft:

Seit Herbst 2015 haben wir in Wolfsburg insgesamt drei Kurse in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Wolfsburg erfolgreich durchführen können, zwei Einsteigerkurse für die Klasse E und einen Aufstockerkurs für die Klasse A. An diesen Kursen haben jeweils neun, zehn und zwölf Kandidaten teilgenommen.

Aus den beiden Einsteigerkursen sind insgesamt zwölf neue E-Lizenzen hervorgegangen, drei weitere E-Lizenzen entstanden im gleichen Zeitraum nach Privatunterrichtung bei mir zu Hause.

Obwohl der laufende Klasse A-Kurs noch nicht abgeschlossen ist, haben bereits drei Kandidaten die Prüfung zur Klasse A erfolgreich bestanden. Zwei weitere Aufstocker hatten im Oktober letzten Jahres am Intensivkurs im Distrikt Brandenburg teilgenommen und inzwischen auch schon ihr Klasse A-Zeugnis in der Tasche. Und noch eine weitere neue A-Lizenz ist entstanden, ganz ohne Beschulung, durch intensives Lernen allein im stillen Kämmerlein – auch das ist möglich (aber nicht so spaßig wie im Kurs). 🙂

Beim 14. Kurs-Abend in der Volkshochschule (Bildungshaus) Wolfsburg. Thema Messtechnik – mit viel Praxis und Geräten „zum anfassen“.

Die Inhalte unserer Ausbildungskurse orientieren sich jeweils an den seit vielen Jahren bewährten Ausbildungsunterlagen von E. Moltrecht, ergänzt durch eigene Präsentationen, die im Laufe der Jahre immer weiter gewachsen sind. Neben Vermittlung der erforderlichen Kenntnisse werden in den Kursen a l l e in den Prüfungskatalogen der BNetzA vorkommenden Prüfungsfragen mindestens einmal durchgearbeitet und besprochen. Damit der Spaß am Hobby nicht zu kurz kommt, werden bereits ab den ersten Stunden ergänzend praxisnahe Inhalte vermittelt, z. B. das Bestimmen der Resonanzfrequenz von Schwingkreisen mit dem Dip-Meter, Vermessen einer Antenne mit einem Netzwerkanalysator, Vergleich der Messergebnisse mit denen eines Schwingkreises und damit Verstehen des Ablösevorgangs einer elektromagnetischen Welle.
Das Lerntempo orientiert sich dabei jeweils an den langsamsten Kandidaten.

Verstehen und begreifen steht bei unserer Nachwuchsausbildung im Vordergrund. Etwas Mathematik hilft manchmal, Vorgänge besser zu verstehen, steht aber nicht im Fokus. Begreifen kann man am besten durch „begreifen“ der Geräte und mit aussagekräftigen, bildlichen Darstellungen, wie hier beim Kennenlernen der Funktion einer Stehwellenmessbrücke.

Neben dem Unterricht werden die Lehrgangsteilnehmer regelmäßig zu Veranstaltungen im OV-Wolfsburg eingeladen.
Auch Ausbildungsfunkbetrieb auf KW und UKW an der Clubstation bei DL0VW wird selbstverständlich angeboten. Die Nachfrage hierfür hält sich allerdings in Grenzen.

SWL Heike bereitet sich gerade auf ihre Prüfung zur Klasse E vor, hier beim Ausbildungsfunkbetrieb an unserer Clubstation DL0VW im Wasserturm in Fallersleben.

Wie geht es nun weiter mit dem Amateurfunknachwuchs in Wolfsburg?

Aus dem demnächst zu Ende gehenden Kurs stehen jetzt noch fünf weitere Kandidaten zur Aufstockerprüfung von Klasse E auf Klasse A in den Startlöchern.
Zwei weitere Kursteilnehmer, die bisher noch keine Amateurfunkzulassung haben, werden voraussichtlich gleich zur
Klasse A-Prüfung antreten.
Weiterhin bereitet sich SWL Heike seit Oktober letzten Jahres in Eigeninitiative, sehr zielstrebig und mit etwas Hilfe aus dem Ortsverband auf ihre Amateurfunkprüfung Klasse E vor.

Am letzten Kursabend, am 29. April, gibt es für alle Teilnehmer noch einen Workshop zur Erstellung der Selbsterklärung nach dem BEMFV-Gesetz, die rechtzeitig vor Inbetriebnahme einer Amateurfunkstelle bei der Bundesnetzagentur BNetzA vorgelegt werden muß.
Sofern bereits vorhanden, werden wir hier die konkret geplanten oder bereits aufgebauten Funkanalagen der Kursteilnehmer bearbeiten.

Bei Bedarf können hieran gerne auch noch weitere Interessenten aus dem OV-Wolfsburg teilnehmen. (Anfragen hierzu bitte an DL1OD).

Am 11. November beginnt dann in der VHS-Wolfsburg unter dem Titel „Einstieg in das Amateurfunkhobby – der Weg zur eigenen Amateurfunkzulassung“ ein nächster Einsteigerkurs für Anwärter der Klasse E. Die Kosten für diesen Kurs konnten nach Abstimmung mit der Volkshochschule auf etwa die Hälfte des bisherigen Beitrags reduziert werden. Wir hoffen, hierdurch den Interessentenkreis noch etwas erweitern zu können.
Näher Infos erhält bzw. zur Anmeldung gelangt man über den nachfolgenden Link zum nächsten Einsteigerkurs Klasse E in Wolfsburg.

Bitte weitersagen!

73 und schöne Osterfeiertage wünscht

Christian – DL1OD (Ausbilder)

3 Gedanken zu „Nachwuchsentwicklung im OV-Wolfsburg – aktueller Status und Ausblick“

  1. Lieber Christian, als einer Deiner Schützlinge kann ich Dir nicht oft genug danken für Deine Unterstützung und Geduld bei der Ausbildung zum Erhalt des A-Funkzeugnisses.
    Vielen, vielen Dank!
    Jürgen – DK3OL

  2. Hallo Christian,
    auch ich bedanke mich bei dir. Das war eine hervorragende Vorbereitung und Ausbildung von dir.
    Ich habe die Prüfung Klasse „A“ am 11.05.2019 abgelegt und bin nun mit dem neuen Rufzeichen DK4KM unterwegs. Dank Dir war die Prüfung keine große Herausforderung mehr.
    Ich hoffe es werden noch viele den Weg über dich zum Amateurfunk finden.

    Danke und vy 73 DK4KM Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich akzeptiere.