Funkamateur werden

Für das Abhören der Amateurfunk-Bänder benötigt man einen geeigneten Empfänger und eine Antenne. Eine besondere Genehmigung ist hierfür nicht erforderlich. Für die Teilnahme am Amateurfunk, das heißt zum Senden, benötigt man eine Amateurfunk-Zulassung.

csm_1_a1cc12c075
Aufstockerkursus auf Amateurfunk-Zeugnis Klasse A, November 2014 – Juni 2015. Diese Kandidaten haben im Sommer 2015 die Prüfung bestanden. V. l. n . r.: Andreas – DB2AJ, Peter – DL4PR, Holger – DK1FY, Bernhard – DL5BL. Ausbilder Christian – DL1OD.

Hierfür ist eine fachliche Prüfung bei der Bundesnetzagentur (BNetzA), abzulegen. Das ist eine schriftliche Prüfung (multiple choice) in drei Fachthemen: Betriebstechnik, Vorschriften und Elektrotechnik/Funktechnik.. Nach bestandener Prüfung erhält man im Rahmen der Zulassung von der Behörde ein persönliches Amateurfunkrufzeichen (Callsign).

Nachwuchsausbildung hat bei uns im DARC e. V. Ortsverband Wolfsburg einen hohen Stellenwert. Interessenten für das Amateurfunkhobby heißen wir bei uns herzlich willkommen.

Wir bieten in Wolfsburg seit etlichen Jahren Ausbildungskurse sowohl für Newcomer als auch für Interessenten mit Erfahrungen an. Art und Umfang der Kurse orientieren sich jeweils an Anzahl, Alter und Vorkenntnissen der Interessenten. (Anmerkung: Das Amateurfunkhobby ist oftmals auch eine Chance für Menschen mit Handycap. Es gibt weltweit z. B. eine ganze Reihe von „white-stickers“, das sind nicht sehende Funkamateure, für die das Amateurfunkhobby eine große Bereicherung darstellen kann).

Fragen, Wünsche, Anregungen zum Thema Ausbildung bitte gerne an Christian Hillmer, dl1od(at)wobline.de oder telefonisch unter 05363/811253