Wir trauern um Tom, ZS2BBG / DF1OC

Mit großer Bestürzung haben wir vom plötzlichen Tod unseres langjährigen Funkfreundes Dr. Thomas Wilm erfahren.

Tom, wie er unter uns Funkamateuren hieß, hatte Mitte der 70er Jahre seine Amateurfunklizenz erworben und hat sich in den Folgejahren aktiv in unseren Ortsverband eingebracht. Ich erinnere mich an etliche schöne Fielddays in Grafhorst und am Elbe-Seitenkanal, Fahrten zur Ham-Radio an den Bodensee und an allerlei Aktivitäten rund um den Wasserturm Fallersleben, die wir damals als Jugendgruppe im OV-Wolfsburg gemeinsam erleben durften. Ein weiteres Steckenpferd war für Tom das Funken aus dem Ausland, wofür man zur damaligen Zeit noch eine Gastlizenz erwerben musste.

Als es Tom Mitte der 90er Jahre beruflich nach Südafrika verschlug, hat er in weiser Vorausschau gleich ein Haus auf dem höchsten Berg in Port Elizabeth bezogen und war lange Jahre regelmäßig unter seinem südafrikanischen Call ZS2BBG auf den Kurzwellenbändern aktiv. Verbindungen nach Europa waren mit 100 Watt und 4-Element-Yagi fast immer möglich. Tom hatte viele Kurzwellen-QSOs mit seinen Funkfreunden im OV-Wolfsburg. Die Reparatur der irgendwann von einem starken Sturm heruntergerissenen Antenne wurde wegen anderer Prioritäten leider immer wieder aufgeschoben. Ein neuer Opti-Beam lag schon längere Zeit in seiner Garage bereit und ein befreundeter OM hatte ihm kürzlich extra noch einem neuen Antennenrotor aus Deutschland mitgebracht.

Sein deutsches Rufzeichen, DF1OC, hatte Tom behalten, und auch unserem DARC e. V. Ortsverband Wolfsburg ist er bis zuletzt treu geblieben.

Wir sind sehr traurig.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen.

Christian, DM7EE

Zum 50. OV-Geburtstag, hatte Tom einen ansprechenden Beitrag über seine Amateurfunk-Aktivitäten in Südafrika beigesteuert. Auf dem Bild hält er einen uralten AM-Sender aus den Anfangszeiten des OV-Wolfsburg in den Händen, der schließlich bei ihm in Port Elizabeth gelandet war

Owen K. Garriott, W5LFL, SK

Der amerikanische Astronaut Owen K. Garriott ist vor kurzem im Alter von 88 Jahren verstorben. Er war im Einsatz im ersten amerikanischen Weltraumlabor „Skylab“ (1973) und auch beim 9. Flug eines Space Shuttle im Jahr 1983 (STS-9). Er war auch der erste Funkamateur im Weltraum, der mit anderen Funkamateuren auf der Erde in Kontakt trat und damit die Tradition der ISS-Funkkontakte (ARISS) begründete. „Owen K. Garriott, W5LFL, SK“ weiterlesen