Was lange währt, wird endlich gut – DB0VW goes digital

Alles begann im Jahr 2019 mit einer Idee. DMR hielt bei immer mehr Relais Einzug und einige OMs im OV stellten sich die Frage, ob man DB0VW nicht auch dafür ertüchtigen könnte. Erste Gedanken für eine Anbindung an das Brandmeister Netz wurden ausgetauscht und die Planungen begonnen, bis das überraschende Ende von DB0VW am aktuellen Standort schneller zuschlug, als alle vorhergesehen hatten [Link].

Das Aufbauteam vor dem zweiten Lockdown
Das Aufbauteam Marc DK4KM, Martin DK1MJ, Jörn Uwe DL6GU und Christian DG7CWF bei einem der ersten Treffen vor dem zweiten Lockdown.

„Was lange währt, wird endlich gut – DB0VW goes digital“ weiterlesen

Mini-Fieldday unter Corona-Bedingungen

Der Martin (DL5MB) und ich, Peter (DL4ABB) sind die beiden neuen OV H24 Mitglieder. Wir sind von H46 hier her gewechselt. Heute haben wir, zusammen mit Andreas (DM6AT), eine spontane Funkaktivität gestartet. Zu viele Antennen blieben liegen und warteten auf einen ersten Test. RP Antennen für alle Lebenslagen. Meine Antennen sind leistungsstarke Leichtgewichte. Gut  für unterwegs oder auch für den Rucksack. „Mini-Fieldday unter Corona-Bedingungen“ weiterlesen

OV H24 Harzrundfahrt – auf den letzten Drücker

Es folgt ein Bericht von Uwe (DO1UE).

Bevor das Saisonkennzeichen seine BMW für den Rest des Jahres in die Garage verbannen würde, rief Hans (DK1WB), weitere Motorradbegeisterte des OV zu einer Harzrundfahrt auf. „OV H24 Harzrundfahrt – auf den letzten Drücker“ weiterlesen

Herbstübung der H24-Notfunkgruppe

Die Corona-Pandemie hat wie so vieles andere auch die Arbeit der H-24 Notfunkgruppe behindert und verzögert. Präsenzveranstaltungen waren im Sommer 2020 nicht möglich und mussten durch Online-Treffen ersetzt werden. Aber mit Beginn des Herbstes konnten wir uns endlich wieder physisch treffen und über den Fortgang unserer Arbeiten und gemeinsame Aktivitäten sprechen.

„Herbstübung der H24-Notfunkgruppe“ weiterlesen

Jugendfeuerwehr zu Gast am Wasserturm

Wie sich einige vielleicht erinnern können, hatten wir im vergangenen Jahr Besuch von der Jugendfeuerwehr bei uns im Wasserturm. Da ich zu diesem Zeitpunkt krankheitsbedingt ausgefallen war, übernahm Sascha, DK6FW, die Führung durch den Turm. Im Anschluss hatten die Kinder und Jugendlichen dann die Möglichkeit, mit Hilfe eines Ausbildungsrufzeichens ein wenig Betrieb auf Kurzwelle zu machen. „Jugendfeuerwehr zu Gast am Wasserturm“ weiterlesen

In Gifhorn zu Hause – Rund um den Funkmast – QRV auf dem 17m Band

Wenn man sich so die Auswertung der gearbeiteten Länder vom 20. Juli und vom 05. September anschaut, stellt man schnell fest, daß es ein paar Bänder gibt, die doch recht vernachlässigt sind. Dazu gehören erfahrungsgemäß in erster Linie die WARC-Bänder. Um hier Abhilfe zu schaffen entstand die Idee, eine HB9CV-Antenne für das 12m-Band zu bauen. Aufgrund der saisonalen Ausbreitungsbedingungen habe ich dann die Entscheidung zu gunsten des 17-Bandes revidiert. Doch eine HB9CV-Antenne für dieses Band wird bereits Dimensionen annehmen, wie ich sie doch nicht noch auf den Mast setzen wollte. Und so ging die Suche nach einer 2-Element-Yagi los.

„In Gifhorn zu Hause – Rund um den Funkmast – QRV auf dem 17m Band“ weiterlesen

Funken aus dem EU Ausland mit CEPT – alles ganz einfach, oder?

Vor 2 Wochen hat ja der WAE DX Contest in CW stattgefunden. Europäer dürfen nur DX Stationen arbeiten und DX Stationen nur Europäer. Für die DX Stationen sind dann die Länder der WAE Liste die Multiplikatoren. Wir als DL sind natürlich ausreichend vorhanden. Aber es gibt durchaus einige seltene Länder. Na ja, aus SV/A oder HV QRV zu werden ist sicher fast unmöglich.

Es gibt beim WAE auch einen Preis/Auszeichnung für jemanden, der in einem Land QRV wird, dass die letzten 3 Jahre nicht aktiv war. Da sind durchaus auch einfach zu erreichende Ziele, die sogar Urlaubsländer sind, dabei. Für 2020 sind/waren es:

1A0, C3, HV, IS0, JW/b, JX, OY, R1F, SV/A, SV5, T7, ZA, ZB

Also IS0 und SV5 klingt nach Urlaubsfeeling, oder? Rene, DL2JRM, hat

„Funken aus dem EU Ausland mit CEPT – alles ganz einfach, oder?“ weiterlesen

SSB Fieldday 2020 – Absage der Teilnahme von H24 unter DF4U/P

Hallo zusammen,

ich habe uns ja für den SSB Fieldday 2020 am 5./6. September 2020 angemeldet. Wir wollten unter dem Call DF4U/P teilnehmen und es haben sich viele Teilnehmer sowohl zum Auf- bzw. Abbau und zum Funken gemeldet.

Leider ist ja die Situation bzw. Corona sehr ungewiss und mit vielen Risiken verbunden.

Daher habe ich mich entschlossen, von meiner Seite die Teilnahme am SSB Fieldday abzusagen.

„SSB Fieldday 2020 – Absage der Teilnahme von H24 unter DF4U/P“ weiterlesen

Zur Kalibrierung in Baunatal

Jeder Funkamateur kennt sie – fast keiner mag sie – die „Anzeige seiner ortsfesten Amateurfunkanlage gemäß BEMFV“. Für die längeren Kurzwellenbänder sind die mit dem Programm Watt 32 errechneten Sicherheitsabstände oftmals nicht anwendbar, da sie im reaktiven Nachfeld der Antenne liegen, und die Abstände zu Nachbargrundstücken zu gering sind. Die Bestimmung der maximal erlaubten Sendeleistungen zur Einhaltung der EMVU-Personenschutzgrenzwerte erfolgt dann idealerweise durch Messung der Feldstärken um die Antennen herum und zwar getrennt für die elektrische und magnetische Komponente des Elektromagnetischen Feldes.

Der DARC e. V. Distrikt Niedersachsen verfügt über solch ein kalibriertes Messgerät für E- und H-Feldmessungen, ein EMR-200 der Fa. Narda. Vertrauenswürdige Messungen kann man mit einem solchen Messgerät allerdings nur dann durchführen, wenn es regelmäßig in einem entsprechend ausgestatteten Labor fachmännisch kalibriert wird.
Solch ein gut ausgestattetes Kalibrierlabor befindet sich in den Räumen der DARC-Geschäftstelle in Baunatal. Ich bin selbst nach Baunatal gefahren, um an einer solchen Kalibriermessung, die Dieter – DK2NO vom EMV-Referat durchführt, teilzunehmen und etwas zu unterstützen. Mit dabei hatte ich die Distrikt-H-Feldsonde, die zuletzt bei uns im Ortsverband häufiger im Einsatz war.

Messkoffer mit E- und H-Feldsonde der Fa. Narda

„Zur Kalibrierung in Baunatal“ weiterlesen