Das Frühlingsfest des OV war wieder ein voller Erfolg

Nachdem am Vorabend ein schweres Gewitter über Wolfsburg hinweg gezogen war und bei einem OV-Mitglied durch Blitzschlag leider große Schäden verursachte, hatte Petrus ein Einsehen und bescherte uns zu unserem Frühlingsfest am 20. Mai am Wasserturm das perfekte Wetter: Nicht zu warm und nicht zu kalt, viel Sonne und es wehte genug Wind, um unsere neue DARC-Notfunk-Flagge ordentlich flattern zu lassen.

Mehr als 60 XYLs, YLs und OMs fanden den Weg zum Wasserturm und trugen sich in unser Gästebuch ein. Wie immer gab es dank Andrea’s und Peter’s guter Vorbereitung Würstchen und Steaks sowie verschiedene Salate satt und später auch Kaffee und Kuchen. Allen Spendern sei hiermit herzlicher Dank gesagt.

Unter den Besuchern waren auch etliche aus benachbarten Ortsverbänden. Als „offizielle“ Gäste konnten wir wie immer die Ortsbürgermeisterin von Fallersleben Frau Weist und auch wieder Thomas v. Grothe, DB6OE, mit XYL willkommen heißen.

Die Kaffeetafel lud zum Klönen ein (im Hintergrund der OVV bei einem Portabel-CW-QSO auf 40m)

Eine Besonderheit gab es bei diesem Frühlingsfest: Wir hatten zeitgleich Geocacher mit ihren Kindern zu einem „Event“ eingeladen, um Aktivisten dieses Hobbys mit zwei Spielarten des Amateurfunks vertraut zu machen. Im Angebot waren: Ein Einsteigerkurs im Morsen mit dem Ziel, den eigenen Namen verständlich morsen zu können. Jürgen, DF3OL, entpuppte sich als geduldiger Morselehrer, der alle Prüflinge zum Erfolg und damit zum Erhalt eines von ihm entworfenen „Morsediploms“ führte.

Jürgen, DF3OL, in seinem Element

Eine weitere Attraktion war eine Spaß-Fuchsjagd im Umfeld des Wasserturms. Zwei 80m-Füchse mussten unter Anleitung von Reinhard, DL3AAV, gepeilt und gefunden werden. Jeder der Füchse trug eine Aufschrift und das Lösungswort als Kombination beider Beschriftungen („Amateur-Funk“ oder „Funk-Amateur“) berechtigte zum Empfang eines „Fuchsjäger-Diploms“.

Speziell der kleinere der beiden Füchse, der von Reinhard, DL3AAV, mitgebracht worden war, war nicht viel größer als eine Streichholzschachtel und im Gebüsch so gut versteckt, dass einige Jäger mehrmals dicht an ihm vorbei gingen, ohne ihn zu sehen. Zu der Spaßfuchsjagd waren auch zwei OMs aus Braunschweig erschienen und luden uns zu einer „richtigen“ 80m-Fuchsjagd ein, die Ende Juli in Groß Twülpstedt stattfinden soll und zu der im Niedersachsen-Rundspruch eingeladen werden wird.

SWL Benedikt hat einen Fuchs aufgespürt und wurde mit dem ersten Preis belohnt (einem vom OVV gestifteten Peilempfänger-Bausatz)

Bei der Fuchsjagd kamen die 3 Wochen zuvor gemeinsam aufgebauten Peilempfänger chinesischen Ursprungs zum ersten Mal zu Ehren. An der Morseübung und der Spaßfuchsjagd namen neben 10 Geocachern und Geocacherinnen auch 5 Kinder teil, so dass einige Urkunden nachgedruckt werden mussten.

Wir hoffen, dass wir einige der Geocacher von unserem Hobby begeistern konnten. Leider gab es einen Terminkonflikt mit dem letzten Bundesliga-Spieltag, so dass einige Interessenten mit dem VFL nach Hamburg gefahren waren und abgesagt hatten. Wir mussten deshalb versprechen, dieses Event im nächsten Jahr zu wiederholen.

Das Geocacher-Logbuch mit 14 Log-Einträgen wurde von den von DF3OL entworfenen Urkunden für die Morse- und Fuchsjagd-Schüler verziert.

3 Gedanken zu „Das Frühlingsfest des OV war wieder ein voller Erfolg“

  1. Vielen Dank den fleissigen Ausrichtern für das schöne Fest. Leider reichte es bei mir wg. weiterer Termine an diesem Samstag nur für einen Kurzbesuch.

    73 de Christian, DL1OD

  2. Auch von mir ein herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen Organisatoren für den von der Sonne begleiteten Samstagnachmittag. Habt die dunklen Wolken rechtzeitig verschoben…
    😉
    73, Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.